Witzenhausen

Die kleine nordhessische Stadt nennt sich wegen der vielen Kirschbäume auch Kirschenstadt. Den ursprünglichen Umriß der Fachwerkstadt Witzenhausen deuten Teile der Stadtmauer und zwei Türme an. In einem der Türme - dem Diebesturm - waren Gefangene untergebracht. Der Stadtkern ist reich an alten Fachwerkäusern, wie das Sommermann'sche Haus (1511) und das Steinernes Haus (1584) zeigen. In dem Wilhelmitenkloster (nur einen Steinwurf vom Markplatz entfernt) ist heute die Verwaltung und Mensa der Universität Kassel / Standort Witzenhausen untergebracht.

 

Das Rathaus am Markt ist ein dreigeschossiger Renaissancebau mit achteckigem Turm und Stadtwappen.

 

Die Liebfrauen-Kirche hatte ihren Baubeginn schon 1255 und wurde mehrfach um- und ausgebaut. Im Innern fallen z.B. Pfeiler auf, die eine Übergangsform von der Romantik zur Gotik aufweisen.

 

Das gothische Wilhelmiten-Kloster in der Steinstr. ist noch mit Kapitelsaal, Kirchenportal und Refektorium erhalten. Die Geschichte brachte es mit sich, daß nach Auflösung kirchlicher Belange, sich eine Kolonialschule in dem Kloster niederließ und beherbergt heute Verwaltung und Mensa des Fachbereiches Landwirtschaft und ökologischer Landbau der Uni Kassel.

 

Die Michaelis-Kapelle in der Walburger Str. hat einen wunderschönen gotischen Turm.

 

Das Völkerkundemuseum (Steinstr.) hat viele Exponate, wie: Kunstgegenstände, Schmuck, Musikinstrumente, Masken, Waffen und Gebrauchsgüter, vor allem aus der Südsee und Afrika werden ausgestellt.

 

In dem Tropengewächshaus gedeihen Nutzpflanzen, nicht nur für botanische Übungen der Studenten, sondern auch für interessierte Besucher. Mediterrane Pflanzen, wie: Zitronen, Orangen etc.; tropische, wie: Kakao, Tee, Kaffee etc. und subtropische, wie Banane, Vanille, Zuckerrohr finden sich hier.

 

Das Capitol Kino in der Mühlstr. ist schon mehrfach für sein Programm ausgezeichnet worden.

 

Einen gemütlichen Biergarten findet man in Schinkels Brauhaus. Hier gibt es auch das leckere Ökobier aus der kleinen Privatbrauerei.

Ein kleiner Spaziergang entlang der Werra führt am Bürgerhaus, Schwimmbad und Campingplatz vorbei und mündet in der Aue.

Im Ortsteil Ziegenhagen ist der Erlebnispark Ziegenhagen gelegen. Es gibt sehr mit vielen Spielemöglichkeiten für die Kinder und ein Oldtimer- und Völkerkundemuseum. Außerdem hält die Kurverwaltung Ziegenhagen eine Reihe und Freizeit- und Übernachtungsmöglichkeiten bereit.

 

Der "Zwei-Burgen-Blick"... mit den Burgen Hanstein und Ludwigstein, östlich von Witzenhausen. Heute als schön restaurierte Burgruine (Hanstein) sowie als Tagungstätte und Jugendherberge mit Sitz der Deutschen Jugendbewegung (Ludwigstein).

 

Nur ein paar Kilometer südlich erhebt sich der Meißner - Wohnsitz der Frau Holle

 

Entlag der Fulda gelangt man nach rund 20 km nach Kassel mit dem Bergpark. In Kassel-Wilhelmshöhe ist im 18. Jahrhundert der Bergpark mit Schloß und zahlreichen Viadukten aus der griechischen und römischen Mythologie erstanden. Vom Schloß aus führen viele Wege zum Wahrzeichen der Stadt dem Herkules.

 

zurück