Fritzlar

Die Stadt Fritzlar geht auf die Gründung eines Benediktinerkloster im 8. Jhr. zurück. Um das sich eine Siedlung entwickelt. Fritzlar lag an einem Kreuzungspunkt wichtiger frühmittelalterlicher Straßen aus verschiedenen Richtungen. Sie wurde zu einem bevorzugten Aufenthaltsort der deutschen Könige und Kaiser in Hessen und gelangte damit zu bescheidenem Wohlstand. Die historischer Bauten wie der St. Petri Dom, der Rolandsbrunnen, verschiedene Fachwerkhäuser und Marktplatz belegen dies. Der malerische Marktplatz ist mit repräsentativen und bedeutenden Fachwerkhäusern umgeben. Sie beherbergen heute allerlei kleine Geschäfte, Gaststätten und Cafés. Auf dem historischen Pflaster bieten sie ihren Service auch im Freien an und schaffen so ein gemütliches Ambiente. Die Altstadt wurde von 1979 bis 1996 vorbildlich saniert und zeigt den kulturhistorisch interessierten Touristen und Besuchern ihre 'Schätze'. Die Domstadt liegt an der Eder in der Region Eder Fulda Ems. Fritzlar hat ungefähr 15.000 Einwohner.

 

zurück