Heilbad Heiligenstadt

Die Stadt im Eichsfeld ist malerisch im Leine-/Geisledetal von den beiden Höhenzügen Iberg und Dün umschlossen. 973 wurde der Ort erstmals erwähnt, erhielt 1227 die Stadtrechte und ist seit 1929 Kurort. Das Stadtbild wird von drei gotische Kirchen geprägt. Sie sind von Fachwerkhäusern und Barockbauten umgeben. Einige kulturelle Veranstaltungen, ein Besuch im Eichsfelder Heimatmuseum oder im Theodor-Storm-Literaturmuseum locken jedes Jahr viele Besucher.

 

Der Märchenpark soll an den Besuch der Brüder Grimm erinnern, die Stadt liegt an der Deutschen Märchenstraße.

Folgt man der Märchenstraße erreicht man die Salz-Stadt Bad Sooden-Allendorf.

Rund 25 km westlich gelegen, gelangt man in die Fachwerkstadt Witzenhausen..

 

zurück